Urlaub auf dem Bauernhof

Ein Urlaub auf dem Bauernhof ist ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie. Hier können sich erholungsbedürftige Eltern und Kinder vom stressigen Leben in der Stadt erholen und etwas Landluft schnuppern. Trecker fahren, Kühe und Ziegen melken, Reiten oder bei der Obsternte helfen – all diese Aktivitäten und mehr sind möglich, bei einem Urlaub auf dem Bauernhof. Verschiedene Arten von Bauernhöfen bieten dabei unterschiedliche Aktivitäten an. Der folgende Artikel gibt einen Überblick, über die Bauernhof-Typen in Deutschland.

Kinderhöfe

Kinderhöfe sind Bauernhöfe, die ihre Aktivitäten besonders auf die Kleinen ausgerichtet haben. Diese Bauerhöfe locken mit verschiedenen Aktivitäten und Kursen, Kinder können hier etwa an Malkursen teilnehmen oder lernen, wie man töpfert oder webt. Selbstverständlich gibt es auch Tiere, die gestreichelt und gefüttert werden wollen.

Erlebnishöfe

Auf Erlebnisbauernhöfen haben Stadtkinder die Möglichkeit, hautnah am Leben auf dem Bauernhof teilzunehmen. Sie können hier die Tiere füttern, Trecker fahren und auf dem Heuboden herumtoben. So wird es dem Nachwuchs garantiert nicht langweilig!

Reiterhöfe

Auf einem Reiterhof können Pferdebegeisterte das Reiten auf Pferden – oder Ponys für die ganz kleinen – lernen und „hoch zu Ross“ die Natur erkunden. Gerade in den Ferien bieten viele Reiterhöfe spezielle Reiterferien an, die auf Kinder ohne die Begleitung von Erwachsenen ausgelegt sind.

Winzerhöfe

Winzerhöfe bieten etwas für die ganze Familie! Wanderungen durch den Weinberg, den Winzern hautnah bei der Weinlese über die Schulter schauen oder den Weinkeller erkunden – all dies ist auf Winzerhöfen möglich. Ein besonderes Highlight für die Eltern sind hier die Weinproben, bei denen eigene Erzeugnisse der Winzer verköstigt werden. Winzerhöfe finden sich in allen Weinbauregionen Deutschlands. In einigen Regionen – wie etwa im Moselgebiet – kommt durch das milde Klima ein geradezu mediterranes Lebensgefühl auf!

Biohöfe

Der Bio-Trend macht auch vor Bauernhöfen nicht halt! Hier liegt der Fokus ganz auf Nachhaltigem Wirtschaften. Naturbelassenes Mobiliar, Bio-Erzeugnisse zu den Mahlzeiten und Lehrreiches über biologische Landwirtschaft – all dies bietet der Aufenthalt auf einem Biohof.

Wellnesshöfe

Ein Aufenthalt auf dem Bauernhof ist ja schon so Balsam für gestresste Großstädter. Kombiniert man jedoch noch den Bauernhof mit ausgiebigen Wellnessprogrammen, so entsteht ein Wellnesshof – eine Oase der Ruhe und Entspannung für Körper und Seele. Ausgiebige Saunabesuche, Massagen, Kneippkuren, Yogakurse oder einfach faulenzen in der Natur – all dies und mehr bieten Wellnesshöfe an.

Landurlaubshöfe

Landurlaubshöfe sind ehemalige Bauernhöfe, die sich komplett der Bewirtung von Gästen verschrieben haben. Die Landwirtschaft wurde hier aufgegeben und die Gebäude gänzlich zu Ferienwohnungen umgebaut. Genau das richtige, für Familien die einen entspannten Urlaub auf dem Land verbringen wollen.

Fischerhöfe

Ideal für Angelfreunde sind die Fischerhöfe. Diese liegen an Gewässern wie etwa Seen, Flüssen oder direkt am Meer. Eine tolle Möglichkeit, mit den Kindern angeln zu gehen und abends die selbst gefangenen Fische zu verspeisen!

Heuherbergen

Gerade für Kinder sind Heuherbergen oder auch Heuhotels etwas ganz Besonderes. Hier hat man die Möglichkeit, eine Nacht im Heu zu verbringen. Ein Unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie!

Almhütten

Ideal für einen Winterurlaub ist der Aufenthalt in einer Almhütte. Hier kann man Rodeln, Skifahren oder ausgiebige Wanderungen durch die malerische Berglandschaft veranstalten. Ein besonderes Schmankerl ist der Silvesterabend in einer Almhütte mit der ganzen Familie.