Urlaub als Single mit Kind

Für Alleinerziehende ist ein Urlaub mit Kind nicht immer ganz einfach. Schließlich muss man sich als Single mit Kind im Urlaub ganz alleine um den Nachwuchs kümmern und kann auf keinen Partner zurückgreifen, der einen bei der Kinderbetreuung unterstützt. Noch dazu soll neben den Bedürfnissen des Kinds natürlich auch die eigene Entspannung nicht zu kurz kommen. Ein Urlaub als Single mit Kind stellt einen daher vor ganz besondere Herausforderungen. Mit den folgenden Tipps kann aber auch solch ein Singleurlaub mit Kind eine tolle Erfahrung für sämtliche Beteiligten sein.

Die richtige Vorbereitung

Besonders mit Babys oder Kleinkindern kann der Singleurlaub zur echten Herausforderung werden. Das ist jedoch kein Grund in Panik zu verfallen! Wer bereits vor dem Urlaubsantritt nervös wird, sich im Kopf Horrorszenarien ausmalt und vor lauter Sorgen kaum noch Schlaf findet, wird mit dieser negativen Einstellung schnell auch das eigene Kind anstecken. Das ist natürlich äußerst kontraproduktiv!

Anstatt also schon unter schlechten Vorraussetzungen den Urlaub als Single mit Kind zu starten, sollte man lieber auf eine gute Vorbereitung vertrauen. Wer seine Ängste und Befürchtungen nach und nach abarbeitet, hat später keinen Grund mehr besorgt zu sein. So kann man etwa nötige Schutzimpfungen für sein Kind abklären, eine gut bestückte Reiseapotheke vorbereiten und kinderfreundliche Hotels und Urlaubsziele heraussuchen. Mit einer guten Planung lassen sich viele Probleme bereits im Vorfeld vermeiden und man kann so viel entspannter in den Urlaub starten.

Genügend Pausen einlegen

Wer einen Singleurlaub mit Kind eingeht, sollte die An- und Abreise nicht zum Marathon werden lassen. Bei Reisen die länger als zwei Stunden dauern, sollte man auf jeden Fall mehrere ausgiebige Pausen einlegen. So können sich die Kinder etwas austoben, frische Luft schnappen und die Beine vertreten. Damit verhindert man, dass die Kleinen quengelig werden und schont so auch die eigenen Nerven.

Für ausreichend Verpflegung sorgen

Bei einem Urlaub als Single mit Kind muss natürlich bei der An- und Abreise für das leibliche Wohl sämtlicher Beteiligten gesorgt sein. Alleinreisende können schließlich nichts weniger gebrauchen, als Hungerattacken oder grantiges Verhalten wegen einem niedrigen Blutzuckerspiegel – das gilt selbstverständlich für alle Beteiligten! Deshalb sollte man ausreichend Obst, belegte Brote und auch Getränke einpacken.

Sich von anderen helfen lassen

Niemand wird einem alleinreisenden Elternteil mit Kind die Hilfe verweigern, darum kann und sollte man ruhig seine Mitmenschen um Hilf bitten, wenn nötig! Ob beim Umsteigen in der Bahn, beim Tragen des Gepäcks oder auch bei der Orientierung vor Ort – hilfsbereite Mitmenschen können dem Singlereisenden mit Kind das Leben erheblich einfacher machen. Das Servicepersonal im Flugzeug oder im Hotel wird sogar dafür bezahlt, den Gästen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Darum gibt es hier keinen Grund schüchtern zu sein, man kann sich ruhig auch mal von anderen helfen lassen.

Der richtige Urlaubsort

Ein Urlaub als Single mit Kind schränkt die Wahl des Urlaubsortes natürlich etwas ein, ein wilder Partyurlaub auf Ibiza wäre etwa eine sehr schlechte Wahl. Statt dessen sollte man familienfreundliche Urlaubsziele auswählen, die sich auf die Betreuung von Gästen mit Kindern eingestellt haben. Hier kann einem das Personal immer unter die Arme greifen und wenn es einen Babysitterservice gibt, kann man sogar abends noch ein paar Stündchen für sich alleine herausschlagen.