Kinderausweis

© sxc.hu / 13dede

© sxc.hu / 13dede

Lange Zeit hatten Kinder keine eigenen Reisedokumente, sondern waren im Reisepass ihrer Eltern aufgeführt. Seit 2012 hat sich die Gesetzgebung allerdings geändert, sodass Kinder nun ihre eigenen Reisedokumente benötigen. Welches Dokument hier das richtige ist – ein eigener Kinderreisepass, ein elektronischer Reisepass oder lediglich ein Personalausweis – das hängt vom Reiseland und vom Alter der Kinder ab.

Warum sind Kinder nicht mehr im Reisepass der Eltern aufgeführt?

Die Änderung dieser Praxis basiert auf einer EU-Vorschrift aus dem Jahr 2009, die für jede Person einen eigenen Pass vorsieht. Diese neue Passverordnung dient in erster Linie der Sicherheit und ist 2012 offiziell in Kraft getreten.

Bleibt der Reisepass mit den eingetragenen Kindern trotzdem gültig?

Ja. Solange der Reisepass noch nicht abgelaufen ist, bleibt er auch nach Inkrafttreten der neuen Passverordnung weiterhin gültig. Je nach Ausstellungsdatum dieser Dokumente können solche Reisepässe noch bis zum Jahr 2017 gültig sein.

Wo kann man eigene Reisedokumente für die Kinder beantragen?

Dies erfolgt im örtlichen Bürgerbüro oder in der Meldebehörde. Viele Behörden bieten inzwischen auf ihrer Homepage die Möglichkeit an, im Vorfeld einen Termin zu vereinbaren. Das kann die Wartezeit erheblich verkürzen. Bei der Ausstellung von Reisedokumenten für die Kinder müssen diese auf jeden Fall mit anwesend sein.

Welche Dokumente kommen für Kinder in Frage?

Je nach dem Alter der Kinder, gibt es eine Reihe verschiedener Reisedokumente – den Kinderreisepass, den elektronischen Reisepass, sowie den Personalausweis. Kinder bis 12 Jahre benötigen einen Kinderreisepass. Dieser ist gültig für sechs Jahre, allerdings nur bis das 12. Lebensjahr erreicht wird. Für den Kinderreisepass benötigt man eine Geburtsurkunde und ein Passfoto. Die Bearbeitungsgebühr zur Ausstellung eines Kinderreisepasses beträgt 13 €, eine Verlängerung kostet 6  €.

Ab dem 12. Lebensjahr bekommen Kinder und Jugendliche einen elektronischen Reisepass. Auf Nachfrage von Seiten der Eltern kann dieser allerdings auch schon früher ausgestellt werden. Wenn also ein Kinderreisepass bei einem Kind im Alter von 11 abläuft, kann man hier auch gleich auf den elektronischen Reisepass umsteigen. Dieser ist bis zum Erreichen des 24. Lebensjahrs für einen Zeitraum von sechs Jahren gültig, danach gilt er für zehn Jahre. Auch hier wird ein aktuelles Passfoto, sowie eine Geburtsurkunde benötigt. Dieses Dokument ist mit 37,50 € deutlich teurer als der Kinderreisepass. In dringenden Fällen kann auch ein Expresspass ausgestellt werden, der bereits nach drei Werktagen dem Antragsteller zugeschickt wird. Dies kostet allerdings eine Extra-Gebühr von 32 €.

Der Personalausweis hingegen wird in der Regel erst ab dem 16. Lebensjahr ausgestellt. Allerdings können die Eltern auch dieses Dokument bereits früher beantragen. Auch hier wird zur Ausstellung ein Passfoto und eine Geburtsurkunde verlangt. Die Bearbeitungsgebühr für den Personalausweis beträgt 22,80 € und das Dokument ist in der Regel innerhalb von einem Monat fertig.

Welches Dokument ist das richtige für mein Kind?

Nicht nur das Alter der Kinder ist wichtig, sondern auch wohin die Reise gehen soll. Verschiedene Länder haben unterschiedliche Anforderungen, was Reisedokumente angeht. Daher sollte man sich vor dem Reiseantritt über die entsprechenden Vorschriften informieren. Das geht zum Beispiel auf der Homepage des Auswärtigen Amts oder auf Nachfrage auch im Reisebüro. Innerhalb der EU, sowie in Ländern des Schengen-Abkommens werden sämtliche Dokumente akzeptiert. In Ländern außerhalb der EU wird in der Regel ein Kinderreisepass verlangt. Eine Ausnahme ist allerdings die USA, hier muss es gleich ein elektronischer Reisepass sein.

Ist der Kinderausweis weiterhin gültig?

Dieses Dokument wird bereits seit dem Jahr 2006 weder ausgestellt, noch verlängert. Besitzt ein Kind allerdings noch einen Kinderausweis, der noch nicht abgelaufen ist, so kann es damit auch weiterhin reisen. Allerdings nur, wenn das Reiseland dieses Dokument auch akzeptiert!