Hausmittel gegen Sonnenbrand

Am besten ist es natürlich, einen Sonnenbrand bereits im Vorfeld durch entsprechende Vorbereitung zu vermeiden. Doch was tun, wenn die Kinder sich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen einen Sonnenbrand zugezogen haben? Für diesen Fall gibt es eine ganze Reihe bewährter Hausmittel, die beim quälenden Sonnenbrand für Erleichterung sorgen können. Einige davon stellt der folgende Artikel vor.

Quark oder Joghurt auf die Haut

© sxc.hu / kke

© sxc.hu / kke

Es kann der Haut sehr gut tun, etwas Quark, Joghurt oder auch Saure Sahne auf die verbrannten Stellen zu tun. Durch das Auflegen dieser Milchprodukte kann sich die Haut entspannen und der Schmerz kann etwas gelindert werden. Am besten für etwa eine halbe Stunde einwirken lassen und danach mit Leitungswasser gründlich abwaschen.

Milch oder Buttermilch

Bereits die Königin Kleopatra wusste um die kosmetischen Effekte von Milch auf der Haut – sie soll angeblich darin gebadet haben, um so ihre Haut jung und schön zu halten. Doch auch bei Sonnenbrand kann Milch die Haut abkühlen und damit Linderung verschaffen. Dazu einfach ein Tuch in Milch oder auch Buttermilch tränken und damit die verbrannten Hautpartien vorsichtig einreiben. Wichtig ist dabei, Vollfettmilch zu verwenden! Das Fett wirkt wie ein natürlicher Schutzfilm für die Haut.

Zitronensaft oder Limettensaft

© sxc.hu / adameret

© sxc.hu / adameret

Etwas Zitronensaft oder auch Limettensaft auf verbrannten Hautstellen kann den Heilungsprozess der Haut ankurbeln und ist eine wahre Wohltat! Einfach den Zitronen- bzw. Limettensaft mit etwas Olivenöl vermischen und vorsichtig auf den Sonnenbrand auftragen.

© sxc.hu / coscurro

© sxc.hu / coscurro

Teebeutel

Wenn nur kleine Stellen am Körper verbrannt sind, kann man ein paar nasse Teebeutel auflegen. Die im Tee enthaltenen Stoffe ziehen in die Haut ein und entfalten dort ihre pflegende Wirkung.

 

© sxc.hu / ngould

© sxc.hu / ngould

Gurkenscheiben und Salatblätter

Viele Frauen wissen um die hautpflegenden Eigenschaften von Gurken und legen gerne mal eine Gurkenmaske auf. Auch bei Sonnenbrand sind Gurken oder auch Salatblätter ein wirksames Hausmittel! Diese einfach auf die betroffenen Stellen auflegen – das kühlt und entspannt die Haut.

© sxc.hu / porah

© sxc.hu / porah

Aloe Vera

Diese Pflanze ist ein wahres Wundermittel bei Sonnenbrand und ist auch in vielen Sonnencremes und After-Sun Lotions enthalten. Am besten wirkt jedoch der frische Saft aus der Aloe Vera Pflanze. Dazu einfach ein Stück der Pflanze der Länge nach aufschneiden und das enthaltene Gel auf den Sonnenbrand auftragen. Wer keine Pflanzen zur Hand hat, kann auch Aloe Vera Gel im Drogeriemarkt kaufen.

Das Sonnenbrand-Bad

Diese Methode ist besonders für großflächige Verbrennungen geeignet. Dazu füllt man eine Badewanne voll mit kaltem Wasser und gibt etwa anderthalb Liter Kefir, sowie drei Esslöffel Honig in das Bad. Danach kräftig durchrühren und ein entspannendes Sonnenbrand-Bad genießen.

Sanddornöl

Dieses Öl ist in der Apotheke erhältlich und kann dabei helfen, den Regenerationsprozess der betroffenen Haut zu beschleunigen. Einfach etwas Sanddornöl auf ein Tuch geben, dieses auf den Sonnenbrand legen und eine halbe Stunde einziehen lassen.

Viel trinken

© sxc.hu / Royalty free

© sxc.hu / Royalty free

Ein Sonnenbrand trocknet die Haut extrem aus! Daher sollte man viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Am besten natürlich Mineralwasser oder auch isotonische Getränke wie Apfelsaftschorle.

Aspirin

Dieses Medikament ist ein wahrer Alleskönner. Aspirin wirkt entzündungshemmend und  kann daher auch bei Sonnenbrand helfen – denn hier sind die oberen Hautschichten entzündet.

After-Sun Lotion

Nicht wirklich ein Hausmittel, aber dennoch sehr wirksam bei Sonnenbrand. Die betroffenen Stellen großzügig damit einreiben und das ruhig mehrmals wiederholen. Man merkt richtig, wie die verbrannte Haut die Lotion aufsaugt.