Fernreisen mit Kindern

Ein Urlaub zu Hause kann eine schöne Sache sein, aber für viele ist besonders eine Fernreise das Highlight unter den Urlaubsreisen. Das ist zwar teurer und mit etwas mehr Aufwand verbunden, lohnt sich dafür aber ungemein. Wer möchte schließlich nicht einmal exotische Länder bereisen, in fremde Kulturen eintauchen und unvergessliche Abenteuer erleben?

Viele Eltern fühlen sich jedoch oft etwas verunsichert, was eine Fernreise mit Kindern angeht. So wird dann mit der Geburt des ersten Kindes aus den einstigen Weltenbummlern eher sesshafte Ostseeurlauber. Das ist jedoch gar nicht nötig! Mit etwas Vorbereitung kann auch eine Fernreise mit Kindern ein unvergesslicher Urlaub werden und viele exotische Reiseziele sind in puncto Kinderfreundlichkeit den europäischen Ländern sogar überlegen. Besonders asiatische Länder etwa sind hervorragend für einen Familienurlaub geeignet.

Was man zur Planung einer Fernreise mit Kindern beachten sollte

Leider sind viele Reiseveranstalter nicht auf die Organisation von Fernreisen mit Kindern ausgelegt, daher übernimmt man dies am besten selber. Wichtig ist dabei natürlich, auf die Bedürfnisse des Nachwuchses einzugehen. Kinder wollen Abenteuer und Abwechslung! Übermäßig lange Wandertouren, Bootsfahrten oder Besichtigungen historischer Stätten finden sie schnell langweilig.

Daher sollte hier der Fokus mehr auf Bewegung und Action liegen. Reitausflüge, eine Fahrt mit der Rikscha, eine Safari auf dem Rücken eines Elefanten – bei solchen Unternehmungen werden Kinder begeistert dabei sein! Selbst wenn mal eine Tempelbesichtigung ansteht, muss dies ja nicht mit einer geführten Gruppe geschehen, wo die Kinder mit historischen Fakten erschlagen werden. Besser zieht man auf eigene Faust los und gestaltet den Tempelbesuch auf spielerische Weise, etwa mit einer kleinen Schnitzeljagd.

Auch bei der Wahl des Hotels sollte man an die Bedürfnisse der Kinder denken. Gibt es ein Betreuungsangebot, Swimmingpools und eventuell ein Animationsprogramm für die Kleinen? Dann ist man hier genau richtig! Auch die Nähe zum Strand wird viele Kinder begeistern. Nach Möglichkeit sollte man dabei nicht jede Nacht die Unterkunft wechseln, das ist für Kinder schnell anstrengend.

Bevor die Fernreise mit Kindern angetreten wird, sollte auch noch sichergestellt werden, dass die entsprechenden Reiseimpfungen und Reisedokumente für die Kinder vorhanden sind. Sind die Kinder noch nicht älter als ein Jahr, ist von einer Fernreise dennoch abzuraten. Kleinkinder sind keine guten Reisegefährten und stellen erhebliche Ansprüche an die Organisation einer Fernreise. Da sollte man doch lieber bei klassischen Urlaubszielen für Familien nahe der Heimat bleiben.

Diese Länder sind besonders geeignet für eine Fernreise mit Kindern

Sehr geeignet für eine Fernreise mit Kindern sind Länder mit einer gut ausgebauten Infrastruktur und einem hohen medizinischen Standard. Darunter fallen etwa Länder wie Japan, Thailand oder Brunei. Hier ist man auf Touristen gut eingestellt und im Fall des Falles gibt es ein ausgezeichnetes Gesundheitswesen mit kompetentem und englischsprachigem Personal. Wer etwas weniger Kulturschock möchte, kann natürlich auch eine Reise in die USA, nach Kanada oder Australien unternehmen.

Welche Länder man bei Fernreisen mit Kindern besser meiden sollte

Auch wenn vieles möglich ist, einige Länder fallen für eine Fernreise mit Kindern raus. Dazu gehören selbstverständlich Krisengebiete und politisch instabile Regionen, wie einige Länder Afrikas. Wer hier eine Fernreise mit Kindern plant, kann sich aktuelle Informationen bei den Reise- und Sicherheitshinweisen auf der Homepage des Auswärtigen Amts einholen. Auch Drittweltländer mit einer unzureichenden medizinischen Versorgung sollten für eine Fernreise mit Kindern eher gemieden werden.